Donald Trump: Eure Meinung zur Arbeit des US-Präsidenten

Samstag, 26. September 2015

Martin O'Malley

Martin O'Malley (52)
Governor O'Malley Portrait



Der frühere Gouverneur des US-Bundesstaates Maryland (2007 – 2015) setzt sich für eine führende Rolle der USA beim Kampf gegen den Klimawandel ein.
Der ehemalige Bürgermeister der Stadt Baltimore fordert zudem eine Verschärfung der Waffengesetze und vertritt eine liberale Einwanderungspolitik. Sein Hauptaugenmerk im Wahlkampf richtet Martin O'Malley auch auf die soziale Absicherung einkommensschwacher Amerikaner.
In den Umfragen liegt O'Malley deutlich abgeschlagen bei ca. 1%

Meine Einschätzung:
Martin O'Malley ist auch über die Parteigrenzen hinweg ein angesehener Politiker. Dennoch fehlt es ihm aktuell noch an Popularität. Derzeit fällt es ihm noch schwer, gezielt Punkte gegen seine prominenten Mitbewerber zu setzen. Sein Vorteil ist, dass er sich in seiner politische Karriere keine öffentlichkeitswirksamen Fehler geleistet hat und damit wenig Angriffsfläche bietet. Hillary Clinton hat sich für den Irak-Krieg ausgesprochen und die E-Mail-Affäre hat ihr auch geschadet. Sanders wird teilweise Populismus vorgeworfen. Daraus müsste O'Malley als Pragmatiker Kapital schlagen, will er bis zu den Wählern durchdringen.
Wahrscheinlicher jedoch ist, dass er die Kandidatur nutzen will, um sich für künftige Wahlen in Stellung zu bringen. Mit 52 Jahren ist O'Malley relativ jung und politisch unverbraucht.

UPDATE 22.10.: Martin O'Malley konnte die Chance der ersten TV-Debatte offensichtlich nicht nutzen. In den Umfragen sind keine Zuwächse zu verzeichnen. Nachdem Joe Biden nun auf eine Kandidatur verzichtet hat, wird der Fokus nun ganz auf dem Zweikampf Clinton vs Sanders liegen. Schlechte Aussichten für O'Malley!

https://martinomalley.com/

Keine Kommentare: