Donnerstag, 28. Januar 2016

Gesamtstand der Vorwahlen bei den Republikanern

Gesamtstand und Ergebnisse der Vorwahlen bei den Republikanern

Donald Trump wird Präsidentschaftskandidat der Republikaner.

Noch zu vergebende Delegiertenstimmen: 0
Für den Sieg benötigte Stimmen: 1237
Die Anzahl der zu vergebenden Delegiertenstimmen kann in Einzelfällen noch leicht abweichen. Die sogenannten RNC-Delegates sind bereits mit eingerechnet. Alle Daten werden fortlaufend aktualisiert.*


Kandidat/
Bundesstaat
Delegierten-anzahl
Donald Trump
Ted
Cruz
Marco
Rubio
Jeb
Bush
Ben
Carson
Chris
Christie
John
Kasich
Carly
Fiorina
1532
570
167
4 
9 
0
163 
 1
Iowa
30
 7
 8
 1
 3
 1
New Hampshire
23
11
3
2
3
0
0
4
0
Sou.Carolina
50
50
0
0
0
0
0
0
0
Nevada
30
14
6
7
0
2
0
1
0
Alabama
50
36
13
1
0
0
0
0
0
Alaska
28
11
12
5
0
0
0
0
0
Arkansas
40
16
15
9
0
0
0
0
0
Colorado
37 
1
33
0
0
0
0
0
0
Georgia
76
42
18
16
0
0
0
0
0
Massachus.
42
22
4
8
0
0
0
8
0
Minnesota
38
8
13
17
0
0
0
0
0
North Dakota
28
17
11
0
0
0
0
0
0
Oklahoma
43
14
15
12
0
0
0
0
0
Tennessee
58
33
16
9
0
0
0
0
0
Texas
155
48
104
3
0
0
0
0
0
Vermont
16
8
0
0
0
0
0
8
0
Virginia
49
17
8
16
0
3
0
5
0
Wyoming
29
1
24
1
0
0
0
0
0
Kansas
40
9
24
6
0
0
0
1
0
Kentucky
46
17
15
7
0
0
0
7
0
Louisiana
47
25
180
0
0
0
0
0
Maine
23
9
12
0
0
0
0
2
0
Puerto Rico
23
0
0
23
0
0
0
0
0
Hawaii
19
11
7
1
0
0
0
0
0
Idaho
32
12
20
0
0
0
0
0
0
Michigan
59
25
17
0
0
0
0
17
0
Mississippi
40
25
15
0
0
0
0
0
0
Guam
9
9
0
0
0
0
0
0
0
Wash. D.C.
19
0
0
10
0
0
0
9
0
Florida
99
99
0
0
0
0
0
0
0
Illinois
 69
54
9
0
0
0
0
6
0
Missouri
52
37
15
0
0
0
0
0
0
No. Carolina
72
29
27
6
0
1
0
9
0
Nor.Marianas
 9
9
0
0
0
0
0
0
0
Ohio
66
0
0
0
0
0
0
66
0
Virgin Islands
9 unbound
1
1
2
0
0
0
0
0
Amer.Samoa
 9 unbound
9
0
0
0
0
0
0
0
Arizona
58
58
0
0
0
0
0
0
0
Utah
40
0
40
0
0
0
0
0
0
Wisconsin
42
6
36
0
0
0
0
0
0
New York
95
89
0
0
0
0
0
6
0
Connecticut 28
28
0
0
0
0
0
0
0
Delaware
16
16
0
0
0
0
0
0
0
Maryland
38
38
0
0
0
0
0
0
0
Pennsylvania
71**
59
4
0
0
0
0
3
0
Rhode Island
19
12
2
0
0
0
0
5
0
Indiana
57
57
0
0
0
0
0
0
0
Nebraska
36
36
0
0
0
0
0
0
0
West Virginia
34
33
0
0
0
0
0
1
0
Oregon
28
19
5
0
0
0
0
4
0
Washington
44
44
0
0
0
0
0
0
0
Kalifornien
172
172
0
0
0
0
0
0
0
Montana
27
27
0
0
0
0
0
0
0
New Jersey
51
51
0
0
0
0
0
0
0
New Mexico
24
24
0
0
0
0
0
0
0
Sou. Dakota
29
29
0
0
0
0
0
0
0

Quelle: https://ballotpedia.org/Important_dates_in_the_2016_presidential_race

*Das Verfahren für die Delegierten, die inzwischen ausgeschiedenen Kandidaten zugeteilt wurden, ist sehr unterschiedlich und hängt von den einzelnen Regeln der Bundesstaaten ab. Möglich ist, dass die Delegierten weiter an die Entscheidung aus den Vorwahlen und damit auch weiterhin an die ausgeschiedenen Kandidaten gebunden sind. Auch ist es möglich, dass die Delegierten an den Gewinner des Bundesstaats gehen oder unter den übrigen Kandidaten aufgeteilt werden. Ebenso sehen einige Bundesstaaten vor, dass die Delegierten dann frei in ihrer Entscheidung sind.
Sofern es am Ende der Vorwahlen auf die Delegierten ausgeschiedener Kandidaten ankommt, also wenn es keinem der Kandidaten gelingt die 1237-Marke zu erreichen, werde ich natürlich noch detaillierter das Problem aufgreifen.
** In Pennsylvania sind nur 17 Delegierte für Trump gesichert, alle weiteren Delegierte sind formal ungebunden, es kann aber mit einem Ergebnis wie hier eingetragen, gerechnet werden. Quelle der Zuordnung dieser Delegierter.


Hier geht es zu allen Terminen der noch anstehenden Vorwahlen

Kommentare:

Carsten hat gesagt…

Was passiert eigentlich mit den Delegierten von Kandidaten, die ausgeschieden sind?

Thomas hat gesagt…

Ich habe nochmal unter der Tabelle die mir bekannten Verfahrensweisen für solche Fälle aufgeführt.

Carsten hat gesagt…

Oh, im Kleingedruckten...

Carsten hat gesagt…

Ich schließe daraus, dass John Kasich die Nominierung aus eigener Kraft gar nicht mehr erreichen kann, weil 146 + 1.000 = 1.146 <1.237.

Ist das richtig gedacht?

Und wenn ja: Bleibt er dann nur drin, weil er Trump schaden will, oder hofft er auf ein Wunder?

Thomas hat gesagt…

Richtig, selbst mit Gewinn aller übrigen Delegierten, kann Kasich die 1237 nicht mehr erreichen. Unabhängig von theoretischen Möglichkeiten, ist Kasich aber auch weit davon entfernt, alle übrigen Staaten zu gewinnen.
Ich kann nur spekulieren, weshalb er noch im Rennen bleibt. Ich glaube nicht, dass es ihm darum geht, Trump zu verhindern. Aber evtl. rechnet er sich Chancen aus, sollte Trump im ersten Wahlgang nicht die 1237 Stimmen zusammen bekommen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Republikaner dann einen Kandidaten wählen werden, der in den Vorwahlen auf geschätzt 300 Delegierte gekommen ist. Mal sehen, wie es weitergehen wird. Ich bin gespannt.

JP hat gesagt…

Donald Trump hat vor 8 Stunden folgende Zahlen auf seinem Facebook-Profil gepostet:
694 Trump
407 Cruz
145 Kasich

Es sind nur minimale Unterschiede im Vergleich zu deiner Tabelle.
Wie kommt das?

Thomas hat gesagt…

Hallo JP!
Es tauchen immer mal wieder unterschiedliche Zwischenstände auf. Häufig liegt es daran, dass in einzelnen Districts erst verspätet und teils korrigierte Zahlen veröffentlicht werden und dann sich die Delegiertenverteilung nochmal leicht verschiebt. Auch kann es bei den Berechnungen zu unterschiedlichen Rundungen der Ergebnisse kommen.
CNN sieht Trump bei 678, Cruz bei 418 und Kasich bei 145 Delegierten, ein anderer Sender hat da wieder andere Zahlen. Ich werde aber immer mal wieder meine Tabelle aktualisieren und schaue dann, ob sich etwa verändert.
Aktuell warte ich insbesondere auf die letzten Zahlen aus Jefferson City in Missouri. Wenige Stimmen können dort den Gesamtsieger in Missouri und auch in den einzelnen Districts nochmal verändern. Dies kann zu einer Verschiebung von bis zu 20 Delegierten zwischen Trump und Cruz führen.

Infi hat gesagt…

Hallo,

ich habe eine Frage:

Trump feiert sich seit gestern dafür, dass er die 1237-Marke geknackt hat und postet auch Videos in denen Nachrichtensender darüber berichten. In deiner Übersicht sind es erst 1190 und du bist mit den Vorwahlen auf dem aktuellen Stand. CA, NJ, etc. sind ja erst am 07.06. Wie kann das sein?

Thomas hat gesagt…

Hallo Infi,
Die Nachrichtensender haben unabhängige Delegierte befragt. Dabei kam heraus, dass eine gewisse Anzahl für Trump stimmen will. Diese wurden bereits zu den sicheren Delegierten zugerechnet. Da es sich aber um unabhängige Delegierte handelt, können diese ihre Meinung aber wieder ändern. Je nach Auslegung, wie sicher eine Delegiertenstimme ist, kann die Gesamtzahl etwas variieren. Bei einer lockeren Auslegung kommt Trump auf etwa 40 Delegierte mehr. Letztlich ist diese Diskussion ab dem 07./08. Juni ohnehin überflüssig. Trump wird z. B. mit Kalifornien und New Jersey schon rund 200 Delegierte gewinnen.
Viele Grüße
Thomas