Donald Trump: Eure Meinung zur Arbeit des US-Präsidenten

Montag, 7. März 2016

Michigan

Kommende Vorwahlen: Michigan

Flag of Michigan.svg
Flagge von Michigan
In Michigan leben knapp 10 Mio Einwohner. Größte Stadt des Bundesstaats ist Detroit mit rund 680.000 Einwohnern. Die Metropolregion Detroit umfasst über 5 Mio Einwohner. In der Hauptstadt Lansing leben etwa 120.000 Menschen.

Der "Great Lakes State" ist eine Hochburg der Demokraten. George H. W. Bush hatte hier zuletzt 1988 eine republikanische Mehrheit bei Präsidentschaftswahlen gewinnen können.
Aktueller Gouverneur ist der Republikaner Rick Snyder.

Michigan bzw. Detroit gilt als Wiege der Automobilindustrie. Chrysler, Ford und General Motors haben hier ihre Firmensitze. Knapp 15% der Bevölkerung sind afro-amerikanischer Abstammung. Detroit gilt als eine der größten schwarzen Städte (über 80% Afro-Amerikaner) der USA.
Der Stadt Flint in Michigan ist einige Male Thema des Wahlkampfes gewesen. Die rund 100.000 Einwohner zählende Stadt Flint im Bundesstaat Michigan hatte sich durch eine Sparmaßnahme vom Trinkwassernetz der Stadt Detroit abkoppeln müssen und danach das Wasser aus dem Flint River entnommen. Die Kläranlage der Stadt konnte das Wasser aber qualitativ nicht ausreichend aufbereiten, so dass es zu ersten Gesundheitsbeschwerden, wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Hautausschlag und Haarausfall in der Bevölkerung gekommen ist. Inzwischen hat das verschmutzte Wasser sogar Schwermetalle aus den veralteten Wasserleitungen gespült, so dass Blei in die Wasserhähne der Haushalte gelangte. Das Wasser ist schlicht vergiftet und nicht als Trinkwasser geeignet. Seit Monaten kann die Bevölkerung der Stadt nur noch Wasser aus Trinkflaschen konsumieren.
Was unter dem Begriff "Flint Water Crisis" bekannt ist, wird auch als Vernachlässigung verarmter Gemeinden durch offizielle Stellen angesehen. Im Januar 2016 rief Barack Obama den Umwelt-Notstand für die Stadt Flint aus.

Vorwahltermin Republikaner: 08.03. Open Primary
Vorwahltermin Demokraten: 08.03. Open Primary

Anzahl der zu vergebenen Delegiertenstimmen:

Demokraten: 147, davon 17 Superdelegierte (proportionale Verteilung nach Stimmenergebnis "Gesamt" (45 Delegierte) und in den einzelnen Districts (85 Delegierte) + 15% Hürde).
Republikaner: 59, Winner-take-most-Regel (Gewinnt ein Kandidat mindestens 50% der Stimmen, erhält er alle 59 Delegierte. Andernfalls werden die Delegierten proportional zum Stimmenergebnis unter den Kandidaten aufgeteilt, die mindestens 15% erhalten haben.)


Durchschnittliche Umfragen* für 2016 und Ergebnisse vergangener Primaries aus 2012 und 2008:
(Die Anzahl der gewonnen Delegiertenstimmen für den Nominierungsparteitag werden nach offizieller Bekanntgabe des Ergebnisses ergänzt und bis dahin mit einem X markiert)

Republikaner: Ergebnis


2016
Ergebnis
und
gewonnene Delegierte
Trump
 36,5 %
25
Cruz
 24,9 %
17
Kasich
 24,3 %
17
Rubio
 9,3 %
0
Carson
%
X
2012
Ergebnis
Romney
41%
Santorum
38%
Paul
12%
Gingrich
7%

2008
Ergebnis
Romney
39%
McCain
30%
Huckabee
16%
Paul
6%


Demokraten: Ergebnis

(2012 wird nicht mit aufgeführt, da Barack Obama als amtierender Präsident in den meisten Bundesstaaten ohne Gegenkandidat war und letztlich alle Bundesstaaten gewann.)


2016
Ergebnis
und
gewonnene
Delegierte
Bernie Sanders
49,9 %
69
(+0 Superdelegierte)
Hillary Clinton
48,2 %
61
(+10 Superdelegierte)
2008
Ergebnis
Hillary Clinton
55%
Barack Obama
40%

Allgemeine Erklärungen und Erläuterungen zu den Vorwahlen, Caucus, Primary, Delegierte

* Quelle der durchschnittlichen Umfragen: www.realclearpolitics.com
Weitere Quellen: wikipedia,com, thegreenpapers.com

Keine Kommentare: