Sonntag, 13. März 2016

Rubio gewinnt in D.C. knapp vor Kasich. Trump und Cruz gehen leer aus.

Marco Rubio by Gage Skidmore 8
Marco Rubio
Marco Rubio hat in Washington D.C. knapp vor John Kasich gewonnen. Erwartungsgemäß haben die beiden Favoriten des Establishments im District of Columbia klar das Rennen unter sich ausgemacht. Donald Trump und Ted Cruz gingen leer aus, da beide an der 15%-Hürde scheiterten.

Die Ergebnisse im Detail:

Marco Rubio: 37,4 % - 10 Delegierte
John Kasich: 35,8 % - 9 Delegierte
Donald Trump: 13,7 % - 0 Delegierte
Ted Cruz: 12,3 % - 0 Delegierte

Die Demokraten wählen in D.C. erst am 14.06. bei einem Closed Primary.

Kommentare:

francomacorisano hat gesagt…

Die GOP-Vorwahlen in D.C. standen leider nicht im Fahrtplan dieser Homepage.

Thomas hat gesagt…

Am 12.03. ist doch der Caucus im District of Columbia eingetragen. Auch in der Einzelvorschau für D.C. ist der Termin eingetragen. Sollte dennoch mal etwas fehlen, bin ich für alle Hinweise dankbar. Wyoming ist für April eingetragen, da dann erst abschließend der State Convention Termin angesetzt ist. Heute fanden die County Conventions statt.