Donald Trump: Eure Meinung zur Arbeit des US-Präsidenten

Mittwoch, 18. Mai 2016

Clinton in Kentucky knapp vorn, Sanders und Trump gewinnen in Oregon.

Update: Hillary Clinton liegt aktuell mit hauchdünnem Vorsprung in Kentucky vor Sanders und hätte damit voraussichtlich einen Delegierten mehr erreicht.
In Oregon gewinnt Bernie Sanders. Aktuell liegt er rund 12 % vor Clinton was zum jetzigen Zeitpunkt einen Unterschied von 9 Delegierten bedeuten würde.

Bei den Republikanern gewinnt Donald Trump, aktuell mit 66,7 % in Führung. Wegen der proportionalen Delegiertenverteilung gehen etwa 9 Delegierte an die bereits ausgestiegenen Ted Cruz und John Kasich.




Stand
Clinton
Sanders
Trump
Cruz
Kasich
Oregon
Delegierte
90 %
44,2 %
26 (+6)
55,8 %
35 (+1)
66,7 %
19
17,0 %
5
16,3 %
4
Kentucky
Delegierte
99 %
46,8 %
28 (+2)
46,3 %
27 (+0)
---
---
---
Delegierte
Gesamt 17.05.

54 (+8)
62 (+1)
19
5
4

-----------------------------------------------------------------
In dieser Nacht finden die Primaries in Oregon und Kentucky statt. Während an der Westküste Demokraten und Republikaner aufgerufen sind, für ihren Favoriten zu stimmen, wählen in Kentucky lediglich die Demokraten. Die Anhänger der GOP hatten bereits am 05. März mehrheitlich Donald Trump gewählt.
In Oregon dürfte Donald Trump die meisten der 28 Delegierten gewinnen; es handelt sich um eine Delegiertenverteilung proportional zum Stimmenergebnis. Da Cruz und Kasich auch in Oregon noch auf dem Stimmzettel stehen, ist es möglich, dass auch sie noch Delegierte gewinnen.

Bei den Demokraten hofft Bernie Sanders auf einen klaren Sieg in Oregon. Obwohl die einzige aktuelle Umfrage aus dem im Biber-Staat Clinton vorne sieht, hat Sanders in dem liberalen Oregon grundsätzlich gute Chancen auf einen Sieg. Der Senator hofft nach seinem starkem Ergebnis in Washington mit einem weiteren Erfolg in Oregon, um dann am 07. Juni auch in Kalifornien noch viele Delegierte zu gewinnen. In Oregon geht es um 61 Delegierte bei den Demokraten, zusätzlich werden 13 Superdelegierte vergeben.
Hillary Clinton hofft dagegen auf einen Sieg in Kentucky, wo 55 Delegierte für die Demokraten vergeben werden. Aber auch hier dürfte Sanders nicht gänzlich chancenlos sein. Aktuelle Umfragen für Kentucky liegen nicht vor.

Da in Oregon die Wahllokale erst am Mittwoch Morgen deutscher Zeit schließen, gibt es auch hier die Ergebnisse erst wieder am kommenden Morgen/ Vormittag.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Go Trump go!!! Yea!