Montag, 9. März 2020

Kamala Harris unterstützt Biden - Weiter Warten auf Warren

Kamala Harris hat heute ihre Unterstützung für Joe Biden erklärt. In einer auf Twitter veröffentlichten Videobotschaft erklärte sie, dass Joe Biden in der Lage sei, das Land durch diese turbulenten Zeiten zu steuern.



Harris ist damit nach Pete Buttigieg, Amy Klobuchar, Mike Bloomberg, Beto O'Rourke, Deval Patrick und John Delaney bereits die siebte ehemalige Mitbewerberin, die Joe Biden nun unterstützt.


Bidens Zuspruch aus der Partei ist ein wichtiger Pluspunkt gegen Sanders


Aber nicht nur die diesjährigen Kandidatinnen und Kandidaten haben sich für Biden ausgesprochen, insbesondere auch wichtige Demokraten in Schlüsselfunktionen stellen sich hinter den früheren Vizepräsidenten. Dass Sanders kein Establishment-Kandidat ist, sondern eher der Anführer einer sog. Graswurzelbewegung zeigt die Verteilung der prominenten Unterstützerinnen und Unterstützer aus der Partei sehr gut.

Eine Auswahl wichtiger Unterstützer/innen, Stand 09.03.2020:

Joe Biden


  • die beiden Whip der Demokraten im Kongress, Jim Clyburn und Dick Durbin
  • die ehemaligen Mitbewerberinnen und Mitbewerber der diesjährigen Vorwahlen Pete Buttigieg, Amy Klobuchar, Mike Bloomberg, Beto O'Rourke, Deval Patrick, John Delaney,
  • die Senatorinnen und Senatoren Kyrsten Sinema (Arizona), Tammy Duckworth (Illinois), Robert Casey (Pennsylvania), Doug Jones (Alabama), Christopher Coons und Thomas Carper (beide Delaware), Dianne Feinstein (Kalifornien), Tina Smith (Minnesota), Maggie Hassan (New Hampshire), Tim Kaine (Virginia)
  • die Gouverneurinnen und Gouverneure Gretchen Whitmer (Michigan), Andrew Cuomo (New York), Gina Raimundo (Rhode Island), Ned Lamont (Connecticut), John Carney (Delaware)
  • oder auch der frühere Präsidentschaftskandidat und Außenminister John Kerry.


Bernie Sanders


  • die ehemalige Mitbewerberin und der ehemalige Mitbewerber der diesjährigen Vorwahlen Marianne Williamson und Bill de Blasio,
  • der Senator Patrick Leahy (Vermont)
  • die einflussreiche Alexandria Ocasio-Cortez (US-Repräsentantenhaus)
  • der führende Bürgerrechtler Jesse Jackson


Ergänzend dazu muss noch erwähnt werden, dass Joe Biden deutlich mehr Unterstützung aus dem US-Repräsentantenhaus erhält.


Elizabeth Warren wartet weiter ab


Elizabeth Warren June 2019
Elizabeth Warren by Gage Skidmore
Umso wichtiger für Bernie Sanders wäre es, die Unterstützung von Elizabeth Warren zu erhalten. Die Senatorin aus Massachusetts lässt aber weiterhin auf sich warten. Ob Warren überhaupt eine Unterstützung aussprechen wird, ist zudem auch noch unklar.
Geht es ausschließlich um inhaltliche Standpunkte, müsste Bernie Sanders Warrens Zuschlag erhalten. Aber es ist bekannt, dass sie an der Fähigkeit Sanders zweifelt, die angestrebten Reformen tatsächlich umsetzen zu können. Außerdem gibt es in ihrer eigenen Anhängerschaft Vorbehalte gegen die zum Teil stark polarisierenden Töne der Sanders-Unterstützer. Und dann war da ja auch noch der Streit zwischen Sanders und Warren, ob Sanders gesagt habe, eine Frau könne gegen Trump nicht gewinnen.

Sich hinter Joe Biden zu stellen, würde aber auch Fragen nach ihrer politischen Glaubwürdigkeit aufwerfen. In nicht wenigen Punkten liegen sie und Biden schon ein Stück weit auseinander.

Elizabeth Warren vertritt Sanders Inhalte mit Bidens Stilmitteln des Establishment, einschließlich dessen Verbindungen.
Und so könnte es sein, dass Elizabeth Warren tatsächlich weiter wartet. 2016 hatte sie schon darauf verzichtet, Bernie Sanders zu unterstützen. Damals galt als Hauptargument, dass sie sich nicht gegen eine Frau stellen wollte. Erst als Hillary Clinton als Spitzenkandidatin feststand, sprach Elizabeth Warren ihr auch öffentlich ihre Unterstützung aus.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nun gut, hinter die Aussage "vertritt Sanders Inhalte mit Bidens Stilmitteln" würde ich einige grosse Fragezeichen setzen - für mich ists ehrlich gesagt umgekehrt: Vertritt Bidens Inhalte, verpackt als Sanders.

Unknown hat gesagt…

"Graswurzelbewegung", das Wort klingt echt behindert auf Deutsch übersetzt😂😂😂

Unknown hat gesagt…

Ich will ja wirklich nichts sagen, aber Sanders kann sich echt bedanken bei Warren. 2016 hat sie ihn nicht endorsed, dieses Jahr hat sie ihm den super tuesday Sieg gekostet, weil sie nicht nach South Coralina out gedropped ist und jz ünterstützt sie ihn nicht einmal, obwohl die beiden politisch ja recht ähnliche Ansichten haben... Echte Hingabe um die progressiven linken politischen Visionen durchzusetzen sieht anders aus, mir scheint Warren geht es mehr um sich selbst