Donald Trump: Eure Meinung zur Arbeit des US-Präsidenten

Donnerstag, 10. März 2016

Florida

Kommende Vorwahlen: Florida

Flag of Florida.svg
Flagge von Florida

In Florida leben rund 20 Mio Einwohner. Die größte Stadt des Bundesstaats ist Jacksonville mit rund 825.000 Einwohnern. Weitere bekannte Städte sind Miami, Tampa, Orlando und Fort Lauderdale. In der Hauptstadt Tallahassee leben etwa 185.000 Menschen.

Der "Sunshine State" ist ein klassischer Swing State. Ständig wechselnde Mehrheiten und knappe Wahlergebnisse machen Florida zu einem der meist umkämpften Bundesstaaten im Wahlkampf. 2000 und 2004 konnte George W. Bush für die Republikaner in Florida gewinnen, 2008 und 2012 gelang dies dem Demokraten Barack Obama. Der enge und wenig ruhmreiche Wahlausgang im Rennen zwischen Bush und Gore im Jahr 2000 ist vielen heute noch bekannt. Damals sorgte ein wochenlanger Rechtsstreit über die Neuauszählung von uneindeutigen Stimmzetteln (gestanzte Lochkarten) dafür, dass lange nicht klar war, wer letztlich die Präsidentschaftswahl der USA gewonnen hatte. Am Ende wurde nicht neu ausgezählt. George W. Bush wurde neuer US-Präsident. Florida ist der Heimatstaat des republikanischen Senators und Präsidentschaftskandidaten Marco Rubio.
Aktueller Gouverneur ist der Republikaner Rick Scott.

Florida ist ein weltweit beliebtes Touristenziel in den USA. Etwa die Hälfte der in den Vereinigten Staaten konsumierten Zitrusfrüchte stammen aus Florida. Von Cape Canaveral aus starten viele Weltraummissionen der NASA und der US Air Force.
Rund 24% der Bevölkerung sind Hispanics, etwa 16% sind Afroamerikaner. Im Gegensatz zu den übrigen Südstaaten gibt es in Florida viele jüdische Gemeinden.

Vorwahltermin Republikaner: 15.03. Closed Primary
Vorwahltermin Demokraten: 15.03. Closed Primary

Anzahl der zu vergebenen Delegiertenstimmen:

Demokraten: 246, davon 32 Superdelegierte (proportionale Verteilung nach Stimmenergebnis "Gesamt" (74 Delegierte) und in den einzelnen Districts (140 Delegierte) + 15% Hürde).
Republikaner: 99, Winner-take-All-Regel (Der Gewinner erhält alle 99 Delegierte.)


Durchschnittliche Umfragen* für 2016 und Ergebnisse vergangener Primaries aus 2012 und 2008:
(Die Anzahl der gewonnen Delegiertenstimmen für den Nominierungsparteitag werden nach offizieller Bekanntgabe des Ergebnisses ergänzt und bis dahin mit einem X markiert)

Republikaner: Ergebnis


2016
Ergebnis
und
gewonnene Delegierte
Trump
45,8%
99

Rubio
27,0%
0

Cruz
17,1%
0
Kasich
6,8%
0
2012
Ergebnis
Romney
46%
Gingrich
32%


2008
Ergebnis
McCain
36%
Romney
31%
Giuliani
15%
Huckabee
13%


Demokraten: Ergebnis
(2012 wird nicht mit aufgeführt, da Barack Obama als amtierender Präsident in den meisten Bundesstaaten ohne Gegenkandidat war und letztlich alle Bundesstaaten gewann.)


2016
Ergebnis
und
gewonnene
Delegierte
Hillary Clinton
64,5 %
142
(+23 Superdelegierte)
Bernie Sanders
33,3 %
72
(+2 Superdelegierte)
2008
Ergebnis
Hillary Clinton
50%
Barack Obama
33%

Allgemeine Erklärungen und Erläuterungen zu den Vorwahlen, Caucus, Primary, Delegierte

* Quelle der durchschnittlichen Umfragen: www.realclearpolitics.com
Weitere Quellen: wikipedia,com, thegreenpapers.com

Keine Kommentare: