Donald Trump: Eure Meinung zur Arbeit des US-Präsidenten

Donnerstag, 10. März 2016

Ohio

Kommende Vorwahlen: Ohio

Flag of Ohio.svg
Flagge von Ohio

In Ohio leben etwa 12 Mio Einwohner. Die Hauptstadt Columbus ist mit rund 800.000 Einwohner auch die größte Stadt des Bundesstaats. Weitere bekannte Städte sind Cleveland, Cincinnati und Toledo.

Der "Buckeye State" (Rosskastanien-Staat) ist ein klassischer Swing State. Wechselnde Mehrheiten und enge Wahlausgänge machen Ohio zu einem der meist frequentierten Bundesstaaten im Wahlkampf. Es heißt: Wer Ohio gewinnt, wird auch Präsident der USA. Tatsächlich ist es zuletzt 1960 passiert, dass der Sieger Ohios nicht in Weiße Haus einziehen konnte. Ob Lyndon B. Johnson, Richard Nixon, Gerald Ford, Jimmy Carter, Ronald Reagan, George H. W. Bush, Bill Clinton, George W. Bush oder Barack Obama, sie alle gewannen Ohio und wurden/blieben US-Präsident.
Aktueller Gouverneur ist der republikanische Präsidentschaftskandidat John Kasich.

Ohio ist Teil des industriellen Zentrums der USA, insbesondere wichtige Maschinenbau-Standorte sind hier angesiedelt. Aber als Teil des Corn-Belts spielt auch die Landwirtschaft eine große Rolle. Ohio erlebte in den vergangenen Jahren mit durch Fracking gefördertes Gas und Öl einen wirtschaftlichen Aufschwung. Insofern kann Fracking ein interessantes Konfliktthema im Ohio-Wahlkampf werden.

Vorwahltermin Republikaner: 15.03. Primary
Vorwahltermin Demokraten: 15.03. Primary

Anzahl der zu vergebenen Delegiertenstimmen:

Demokraten: 160, davon 17 Superdelegierte (proportionale Verteilung nach Stimmenergebnis "Gesamt" (50 Delegierte) und in den einzelnen Districts (93 Delegierte) + 15% Hürde).
Republikaner: 66, Winner-take-All-Regel (Der Gewinner erhält alle 66 Delegierte.)


Durchschnittliche Umfragen* für 2016 und Ergebnisse vergangener Primaries aus 2012 und 2008:
(Die Anzahl der gewonnen Delegiertenstimmen für den Nominierungsparteitag werden nach offizieller Bekanntgabe des Ergebnisses ergänzt und bis dahin mit einem X markiert)

Republikaner: Ergebnis


2016
Ergebnis
und
gewonnene Delegierte
Kasich
46,8%
66

Trump
35,7%
0

Cruz
13,1%
0
Rubio
2,9%
0
2012
Ergebnis
Romney
38%
Santorum
37%


2008
Ergebnis
McCain
60%
Huckabee
31%
Paul
5%



Demokraten: Ergebnis
(2012 wird nicht mit aufgeführt, da Barack Obama als amtierender Präsident in den meisten Bundesstaaten ohne Gegenkandidat war und letztlich alle Bundesstaaten gewann.)


2016
Ergebnis
und
gewonnene
Delegierte
Hillary Clinton
56,5 %
81
(+12 Superdelegierte)
Bernie Sanders
42,7 %
62
(+1 Superdelegierter)
2008
Ergebnis
Hillary Clinton
54%
Barack Obama
44%

Allgemeine Erklärungen und Erläuterungen zu den Vorwahlen, Caucus, Primary, Delegierte

* Quelle der durchschnittlichen Umfragen: www.realclearpolitics.com
Weitere Quellen: wikipedia,com, thegreenpapers.com

Keine Kommentare: