Freitag, 26. Februar 2016

Chris Christie unterstützt Donald Trump

Das kommt auf den ersten Blick etwas überraschend und ist ein wichtiges Zeichen für Donald Trump in Richtung Nominierung. Chris Christie, Gouverneur von New Jersey, hat dem Frontrunner der Republikaner heute seine Unterstützung bei einem gemeinsamen Auftritt mit Trump zugesichert.
Auf den zweiten Blick aber passt dieser Schritt auch ins Bild der letzten Wochen. Christie hatte in den TV-Debatten häufiger die Senatoren Cruz und Rubio kritisiert und sie insbesondere dafür kritisiert, dass sie nicht entscheidungsfähig seien und über schöne Reden hinaus, nichts zu bieten hätten. Auch ist Christie als eher moderat bekannt. Trumps Erklärung aus der letzten TV-Debatte vergangener Nacht, auch für Unabhängige und Demokraten wählbar zu sein, findet mit der Unterstützung Christies eine weitere Bestätigung.
Für Trump ist das ein absoluter Coup. Es bestätigt den Trend, dass er zunehmend auch von prominenten Köpfen aus dem aktuellen politischen Geschäft akzeptiert wird.



Christie sagte, dass niemand besser vorbereitet sei, das Land zu führen und Hillary Clinton zu schlagen. Darüber hinaus, sei Trump ein guter und loyaler Freund seiner Familie. Die gesamte Pressekonferenz der beiden Republikaner ist in dem obigen Video verlinkt.
Chris Christie hatte seine Kandidatur nach dem New Hampshire Primary aufgegeben.

Kommentare:

Bernie hat gesagt…

"niemand sei besser vorbereitet" ...wenn ich sowas lese
Der Wahlkampf läuft seit über einem Jahr und Trump kann immer noch nicht konkret auf seine Pläne eingehen.

Ich finde es sowieso lustig zu sehen, wie sehr sich die Themen und Prioritäten der Debatten der beiden Parteien unterscheiden. Da ein politischer Vergleich daher schwer ist erwarte ich einen weiteren schmutzigen Wahlkampf nach den Primaries.

Thomas hat gesagt…

Die Klima- und Umweltpolitik dürfte auch intensiver in den Vordergrund rücken, wenn die Vorwahlen vorbei sind.

Anonym hat gesagt…

Der pragmatische Macher Christie verbündet sich mit dem Krawallmacher Trump? Welch ein Theater. Unglaubwürdiger geht's nicht....!